< zurück Farbe für Rahmen, Motorträger und andere Teile - Lloyd 600

Die Bodengruppe und viele Standardteile früherer Lloyd's waren schwarz lackiert. Ab einer, mir derzeit nicht bekannten, Fahrgestellnummer wurde auf ein "Graublau" umgestellt. Leider ist dieser Farbton keiner der gängigen RAL-Töne. Wer es also originalgetreuer möchte, kann sich die Farbe jetzt nachmischen lassen.

Im nachfolgenden Beispiel habe ich einen heute gängigen Kunstharzlack gewählt, weil dieser dem Original noch am nächsten kommt. Auch hat dieser den Vorteil, daß man nicht mit Härter und dem damit verbundenem Zeitdruck arbeiten muß. Man kann diese "Farbe" auch eine längere Zeit aufbewahren und sie ist dann für andere Kleinteile und Ausbesserungen etc. verfügbar. Anmerken möchte ich noch, daß Kunstharzlacke nicht die Beständigkeit, wie heute übliche 2-K-Auto-Lacke, gegen Lösungsmittel haben.

Herbolux Gloss Alkydharzlack - Kunstharzlack - hochglänzend
BASE LA3 0,450 L (farblos)
+ 17 SW1 (weiss)
+ 95 SZ1 (schwarz)
+ 6 SY1 (ocker)
+ 0,5 SR1 (oxydrot)

 
Linker unter Farbpunkt :
RAL 7016
 
 
Mittlerer Farbpunkt :
Erster Mischversuch
hat einen leichten Rot-Braun-Stich
 
Rechter oberer Farbpunkt :
Zweiter Mischversuch
kommt hin

Das Foto zeigt eine Sitzschiene. Ich habe mehrere davon verglichen, auch Riemenscheiben, Heizungsbleche, das Gaspedal etc. Innerhalb dieser Vergleiche kommen bereits bei den Originalfarben leichte Unterschiede heraus.

Bitte beachten Sie, daß die Farbwiedergabe, durch Eigenheiten der Kamera und des Bildschirms, nur als ungefähr anzusehen ist.



Fragen - Anregungen - Kontakt - hier können Sie mir schreiben - bitte hier anklicken
Bitte Absender nicht vergessen : Ihre E-Mail :  
   

http://www.lloyd-freunde.de/ - Grüße aus Bad Aibling - Rupert